Möge der SCHLAF mit dir sein...

Aktualisiert: 19. Okt. 2021


=>Regnerationstipp

=>Abnehmtipp

=>Antistresstipp

=>Gesundheitstipp

=>Immunsystemstärkentipp


Nummer 1 unter ALLEN Regenerationstipps schlechthin:



Dein SCHLAF!

Der Schlaf und seine Notwendigkeit bzw. seine enormen Vorteile (wenn ihm ausreichend Beachtung geschenkt wird) wird an sich unterschätzt und vom Großteil der Menschen mit Füßen getreten.

Viele Menschen verbinden mit schlafen „Faulheit“.

Menschen, die einen Power nap in der Mittagspause oder allgemein zwischendurch machen, gelten als nicht belastbar, faul, desinteressiert, ausgebrannt etc.


Dabei ist genau DAS einer der vielen wichtigen Stellschrauben, um langfristig

belastbar,

aktiv,

fit und

leistungsfähig zu sein / zu bleiben.


Es ist oft uncool früh schlafen zu gehen - O-Ton vieler Menschen:


„ICH bin erwachsen“

„Ich muss nicht so früh schlafen gehen“

„Es ist doch noch viel zu früh!


Die meisten Menschen müssen am Morgen früher aufstehen als ihnen lieb ist

und beim Thema Durchschlafen können die wenigsten mitreden.


Bevor du dir Unmengen an Koffein in Form von Energydrinks, Kaffee, schwarzen Tee (Teein!) und Aufputschmittelchen reinhaust, wäre der erste Weg über den gesündesten, natürlichsten und billigsten Weg:


KULTIVIERE DEINE SCHLAFGEWOHNHEITEN LANGFRISTIG!

Benefits eines regelmäßigen, mehr als ausreichenden Schlafs für dein ganzes Leben:


· weniger Heißhunger und Gusto

· Cortisolabbau (Stresshormon)

· effiziente Fettverbrennung

· höheres HGH (Wachstumshormon, das wiederum deine Hormonspiegel besser ausgleicht, die Fettverbrennung verbessert etc.

· Anti Aging Effekt (Reparatur- und Entgiftungsbereitschaft steigt enorm)

· Immunsystem wird gestärkt

· Das Entgiftungssystem des Gehirns (=glymphatisches Sysztem) arbeitet nur in der Tiefschlafphase am effizientesten – langfristige fehlende Entgiftung wird mit Ablagerungserscheinungen in Form von Demenzerkrankungen in Verbindung gebracht.

· psychisch ausgeglichener


Viel effektiver ausgedrückt


=> was Schlafmangel für Konsequenzen hat / haben kann:


  • Der circadiane Rhythmus kommt aus den Gleichgewicht und zieht einen Rattenschwanz an gesundheitlichen Problemen mit sich. Auch der Cortisolspiegel untersteht einem circadianen Rhythmus! Am Morgen ist er leicht erhöht, damit wir munter werden!

  • vermehrter Appetit und Heißhunger (Abnehmvorhaben werden sabotiert)

  • Schlafmangel bremst deinen Fettabbau

  • Das “Sattmacherhormon” Leptin wird reduziert ausgeschüttet

  • Das “Hungerhormon” Ghrelin wird vermehrt ausgeschüttet

  • Das Hormon Testosteron ist nicht in Balance (auch die Ladies haben und brauchen Testosteron - nur eben in einem anderen Verhältnis als Männer ;) Es ist zuständig für das Immunsystem, stärkt die Knochen, erhöht Libido, lässt Muskeln besser wachsen.

  • Insulinresistenzrisiko steigt (Insulinresistenz ist die Vorstufe zum Diabetes Typ2)

  • Der Cortisolspiegel bleibt chronisch zu hoch (Stress) mit vielen Auswirkungen auf sämtliche Bereiche (Regenerationsfähigkeit, Psyche - Stichwort: Ungeduld, Burn out, Depressionen, ...)

Stress senkt u.a. auch den Vitamin D Spiegel

und umgekehrt: Vitamin D kann den Cortisolspiegel senken!

Die Stresstoleranz sinkt!


Bei einem Schlafdefizit werden über 70 Gene falsch “
an- und ausgeschaltet” ,

die für Entzündungsprozesse, Regeneration und das Immunsystem verantwortlich sind.



Kurzer Schwenk zu Physiologie des Schlafes:

Normalerweise besteht er aus 4 Schlafzyklen a ca. 90 Minuten.

Der oberflächliche Schlaf wird REM Schlaf genannt (rapid eye movement)

und dient der emotionalen/psychischen Regeneration.


Der tiefere Schlaf ist der Delta Schlaf und dient der körperlichen Regeneration.

Hier wird Anti Aging in den Zellen betrieben.

Der Körper produziert 40.000 Krebszellen JEDEN Tag. Unser Organismus kommt hervorragend damit zurecht...solange nicht in sämtlichen Bereichen auf Dauer gegen ihn gearbeitet wird.


Zusammenspielende Faktoren:

  • deine Psyche / dein Mindsetting

  • deine Ernährung

  • deine Bewegung

  • deine Regeneration


Was kannst du für eine bessere Schlafqualität verbessern und beachten:

Bewege dich draußen an der frischen Luft und im Sonnenlicht – am besten barfuß auf natürlichem Untergrund um dich regelmäßig zu erden (=Earthing oder Grounding).

Das ist ein wichtiger unterschätzter Punkt mit dem sich die ESA (europäische Weltraumbehörde und die Firma Samina in den letzten 20 Jahren ausgiebigst auseinander gesetzt hat!


Optimiere deine Ernährung.

(Es gibt ganz bestimmte Tipps, um den Schlaf zu optimieren:

Hier kurz erwähnt:

-Das Hormon Insulin senkt Kalium. Du brauchst Kalium um "ruhiger" zu werden.

-Unsere Verdauungsorgane "schlafen" ab 20.00....Dein Körper wird durch Verdauungsarbeit hier belastet wo er entlastet werden sollte...

-Alkohol wirkt für viele entspannend und schlaffördernd,

die Regenerationsfähigkeit ist aber miserabel.

Der Körper ist die ganze Nacht beschäftigt das Zellgift auszuschleusen,

anstatt sich auf die Zellreparatur und - regeneration zu konzentrieren.


Hilf deinem Körper mit natürlichen Wirkstoffen wie Ashwaganda, Hofenblüten, Winterlindenblüten, Passionsblumen - eine optimale Zusammensetzung von vielen optimal zusammenwirkenden Inhaltsstoffen findest z.B. beim ISI Konzentrat, das man mit warmen oder kalten Wasser etwas verdünnt und vor dem Schlafen gehen trinkt

oder

um das "Affengehirn" - den Hypothalamus - abzuschalten, das stetige Gedankenkreisen, unter dem manche leiden, die Caps Moodoo, die wirklich für aktives Stressmanagement stehen und Menschen helfen können, endlich mal ein- und durchzuschlafen.

Vor allem Menschen, die Problemen mit ihrer Schilddrüse haben,

lege ich aus positiven Erfahrungswerten mit meinen Kunden, dieses natürliche Supplement aus diversen Kräutern aus der TCM und westlichen Kräutermedizin,

dringend ans Herz!

Mehr zu diesem Thema gerne auch unverbindlich persönlich.

Individuelle Beratung und Info lebe ich seit nun mehr als 24 Jahren.


Vermeide Übertraining

Es lässt deinen Körper nicht ausreichend regenerieren.

Und ja, jeder kann in eine Übertraining kommen – je weniger trainiert jemand ist und je kürzer er erst trainiert (jahremäßig), desto schneller befindet sich jemand im Übertraining. Die ersten Anzeichen sind oft sehr subtil und beginnen mit Müdigkeit, Lustlosigkeit; Appetitlosigkeit, Gereiztheit, banalen Erkältungen etc.


Die Schlafumgebungstemperatur sollte zwischen 17 und 20 Grad betragen.


Meide beim Schlafen Licht im Schlafzimmer

Auch keine Minilichter von Geräten im Standby.

Die Zirbeldrüse und die Melatoninausschüttung reagieren darauf total sensibel!

Licht reduziert das Hormon Melatonin,

Dunkelheit steigert das Hormon Melatonin.


Verwende mindestens 2 Stunden vor dem Schlafengehen kein Blaulicht

(PC, Fernseher, Smartphone etc.)

Wenn es “gar nicht anders geht”:

Blueblockerbrillen verwenden und Blaulichtfilter installieren


Meide Fluorid

Es kann Probleme in der Zirbeldrüse (Gehirn) verursachen

Diese Drüse produziert Seratonin (untertags) und wandelt dieses in Melatonin um, das durch die Dunkelheit getriggert wird.


Verbessere und kontrolliere deine Elektromagnetischen Felder

(Achtung: Standby Geräte, WLAN Router, Boxspringbetten und Federkernmatratzen)


Beachte dein Bettwäscheklima

(auch im Schlaf schwitzt der Körper und braucht gute Be- und Entlüftung)


Minimiere Geräusche


Trinken nicht zu viel vor dem Schlafen gehen, um Aufwachen durch Harndrang zu vermeiden

Für harndranggeplagte Mitmenschen:

Wenn nicht zuviel Flüssigkeit vor dem Schlafengehen noch getrunken wurde, ist meist Insulinresistenz ein Thema. Ein gesunder, gut funktionierender Körper hält die Nacht über dicht und durch …


Stopfe dich nicht mit Essen voll.

Deine Verdauung wird erschwert.

Dein Körper konzentriert sich auf Reparatur und Entgiftungsprozesse in der Nacht und nicht auf die Verdauung! Die Nährstoffe dieser letzten üppigen Mahlzeit werden auch nur sehr ineffizient aufgenommen (ich schreibe hier von Nährstoffen! Nicht von Kalorien ;-)


Meide Koffein

Je nach Koffeinabbautyp, ab Mittag oder ab dem späten Nachmittag.

Koffein hat eine Halbwertszeit von 5-6 Stunden. Auch wenn du subjektiv damit gut schlafen kannst ist es nachgewiesen (schwarz auf weiß), dass die Erholungsfähigkeit des Körpers und die Schlafphasen nicht dem entsprechen wie sie sein könnten.


Wassermangel von 2% führt zu Stress im Gehirn und kann ebenfalls zu Schlafstörungen führen.


Schlafe nicht zu flach (3,5 bis 5 % Steigung wird wissenschaftlich empfohlen)

Gerades schlafen entspricht einer Mikroschwerkraft (0 G)

Sitzen entspricht (0,3 G)

Stehen (1 G)

Deshalb wird auch empfohlen besonders bei sitzenden Berufen jede halbe Stunde immer wieder einmal aufzustehen!

Es gibt tatsächlich Schwerkraftmangelkrankheiten!

(Studien der ESA = Europäischen Weltraumbehörde und der Firma Samina, die auf dieses Thema spezialisiert ist).

Dieses leicht erhöhte Schlafen verbessert:

  • sämtliche neurodegenerativen Erkrankungen

  • Herz-Kreislauf Erkrankungen

  • Schlafapnoe

  • Verdauung

Ideal wäre weiters: Kopfteil des Bettes im Norden, Fußteil im Süden


----------------------------------------------------------------------------------

Um den „ausgebrannten“ Ist Zustand manches Mitbürgers zu normalisieren,

ist es notwendig sich kurz mit dem Nervensystem auseinanderzusetzen:


Grob untergliedert gibt es das

parasympathische Nervensystem, das für Ruhe und Entspannung sorgt,


und das sympathische Nervensystem, dass für den „Fight or Flight“ Mechanismus zuständig ist – also Kampf- oder Fluchtmodus“.


3x dürft ihr nun raten welches Nervensystem man aktivieren darf,

um besser zu entspannen ;-)


Methoden dafür:

  • Meditation

  • Atemmeditation

  • den Tag positiv reflektieren (3 Highlights aufschreiben!)

  • Podcast/Hörbuch hören (nichts Anstrengendes oder Aufregendes!)

  • lesen

  • Sex


Nutze die Stressreduktion durch diverse Möglichkeiten wie:


Am Abend sämtliche Probleme niederschreiben, die gerade eben im Kopf herumschwirren.

Bei der Arbeit mit meinen Kunden beweist es sich immer wieder, dass sich viele Dinge klären, auflösen oder als nicht mehr so schlimm empfunden werden, wenn sie einmal niedergeschrieben werden.


Ebenso kann eine kurze Liste an Erledigungen in den nächsten Tagen sehr entlastend wirken. Es wird allgemein unterschätzt, was sich viele merken müssen, woran sie denken sollen etc.

Der mentale Stress der dadurch entsteht ist enorm!


Nochmals hier erwähnt:


Schlafen ist ANTI-AGING!

Erspart euch die 100.00 Cremen und gebt dem Körper die Zeit,

um sich effizent zu erholen!

Und das passiert NICHT beim Fernsehen! Hier kommt es eher noch vermehrt zu einer Überreizung sämtlicher Systeme – auch wenn viele das Gefühl haben dadurch „runterzukommen“.

Ohne Blaulichtfilter wird der circadiane Rhythmus noch mehr dadurch gestört.


In der Deltaphase des Schlafes passieren die meisten Reparaturarbeiten des Körpers.