top of page

KOFFEIN und seine schonenden Varianten

Aktualisiert: 14. Jan. 2023


Was ist Koffein?


Koffein ist ein Alkaloid, das vor allem in Kaffeebohnen, Teeblättern und Kakaobohnen vorkommt. Alkaloide sind natürlich vorkommende stickstoffhaltige Verbindungen, die jeweils eine bestimmte Wirkung auf tierische oder menschliche Organismen haben.

Auch Nikotin und verschiedene Opiate fallen beispielsweise in die Gruppe der Alkaloide.


Die psychoaktive Substanz ist unter vielen Namen bekannt –

neben Koffein auch als Teein oder Guaranin.


In seiner reinen Form ist Koffein ein weißes, geruchloses Pulver mit bitterem Geschmack. Koffein kommt in der Natur in über 60 verschiedenen Pflanzen vor. Die bekanntesten Vertreter sind die Kaffeepflanze, der Teestrauch, der Matestrauch, die Kolanuss aber auch Kakao und Guaraná. Koffein wirkt als natürlicher Schutz und Schädlingsbekämpfer der Pflanzen – der Wirkstoff betäubt oder tötet Insekten.

Kaffeebohnen und fertig zubereiteter Kaffee haben unterschiedliche Koffeingehalte. Schon die Bohnen selbst bringen unterschiedlich viel Koffein mit.

Was davon im Kaffee ankommt, hängt außerdem davon ab,

  • wie heiß sie geröstet wurden,

  • wie fein der Kaffee gemahlen ist und

  • wie lange er gezogen hat.

  • Bei welcher Temperatur er gezogen ist.

Wie wirkt Koffein?

Die Wirkung von Koffein tritt nach circa 30 Minuten ein und kann bis zu 3 Stunden anhalten, genau genommen sogar Stunden später noch bei sehr koffeinsensitiven Personen. Es stimuliert das zentrale Nervensystem des Menschen und steigert die Kontraktionskraft des Herzens. Der Blutdruck wird leicht erhöht und die Darmfunktionen werden angeregt.

Doch eins tut Koffein nicht: Koffein macht nicht wach, es hält wach.


Der Botenstoff Adenosin schützt unser Gehirn vor Überlastung. Er lagert sich an den Nervenzellen ab und signalisiert dem Körper Müdigkeit. Koffein ist dem chemischen Aufbau von Adenosin ähnlich. Beim Kaffee trinken, dockt das Koffein also an die Nervenzellen an, sodass kein Platz mehr für das Adenosin ist.

Dem Körper wird, solange das Koffein wirkt, nicht mitgeteilt, dass eine Überlastung vorliegt.

Ergo: Wir bleiben wach.


TIPP am Rande:
Die Aminosäure L-Theanin (Aminosäuren sind die kleinesten Bestandteile von Proteinen) verhindert den Koffeinspike und zögert ihn etwas in die Länge Ich nehme diese AS meist zu meiner Tasse dazu ;-)

Wo ist Koffein noch drinnen?

Wichtig hier, dass Koffein nur in „echten“ Tees, wie zum Beispiel schwarzen, grünen, weißen oder Oolong-Tee enthalten ist. Kamille, Fenchel oder Früchtetees sind koffeinfrei! Bei Tee kann der Koffeingehalt stark schwanken und liegt meist zwischen 20 bis zu 50 mg pro 100 ml.

Bitterschokolade landet überraschender Weise auf Platz zwei der Koffein-Rangliste.

Eine Tafel Schokolade (etwa 100 Gramm) liefert stolze 88 mg Koffein.

Zum Vergleich: Die etwas hellere Milchschokolade enthält lediglich 15 mg.


Der durchschnittliche Koffeingehalt von Kaffee und anderen Lebensmitteln

Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit hat

200 Milligramm (mg) Koffein pro Einzeldosis und

400 mg pro Tag Gesamtdosis bei gesunden Erwachsenen als unbedenklich eingeschätzt

200 mg pro Tag für Schwangere oder stillende Frauen ohne ihr Kind zu schädigen.



Dürfen Kinder Koffein konsumieren?

Eine Tafel Vollmilchschokolade enthält 20 mg,

eine Tafel Halbbitter immerhin schon 80 mg Koffein – mehr als ein doppelter Espresso.

Bestehen für sie besondere Gesundheitsrisiken durch Koffeinkonsum?

Gibt es gesetzliche Regelungen?


Achtung:
Trotzdem belastet es die Leber und die Nieren - gerade in so jungen Jahren
#KleinviehMachtAuch Mist - sowohl im positiven wie im negativen!

Dabei ist natürlich zu beachten, dass ein kleinerer/leichterer Körper weniger Koffein verarbeiten kann. Die oben schon zitierte Stellungnahme der Europäischen Behörde für Lebensmittelsicherheit empfiehlt eine Faustformel zur Berechnung des persönlichen Limits:

  • Das Körpergewicht in Kilo multipliziert mit 3 ergibt das empfohlene Maximum für eine Portion in Milligramm.

  • Das Körpergewicht in Kilo multipliziert mit 6 ergibt das empfohlene Maximum für den Konsum pro Tag in Milligramm.

Beispiele:

  • 50 Kilo Körpergewicht * 3 mg = 150 mg Koffein pro Portion

  • 50 Kilo Körpergewicht * 6 mg = 300 mg Koffein pro Tag

  • 120 Kilo Körpergewicht * 3 mg = 360 mg Koffein pro Portion

  • 120 Kilo Körpergewicht * 6 mg = 720 mg Koffein pro Tag

Allerdings ist auch das nur eine grobe Orientierung, denn die Verträglichkeit hängt noch von anderen Faktoren ab. In der Regel wissen Kaffeetrinker aus eigener Erfahrung, wo ungefähr ihre Grenze liegt.


Eine kurze Erwähnung betreffend Koffein und die TCM (Traditionelle chinesische Medizin):

Koffein kann unsere Nebennieren erschöpfen/überlasten und sollte dauerhaft nur mit Köpfchen eingesetzt werden. In der Schulmedizin wird häufig eine Niereninsuffizienz - also geschwächte Niere im Alter diagnostiziert. Raubbau am Körper, seinem circadianen Rhythmus, andauerndes übergehen von Müdigkeit und aufputschende Substanzen sind auf Dauer RAUBBAU am Körper und fordern ihren Tribut.


Wie handhabe ICH das?

In erster Linie sorge ich für eine qualitativ erholsame Nacht, um nicht untertags dauernd mit aufputschenden Substanzen arbeiten zu müssen.

Ab und zu ja - wenn es zur Regel wird passt etwas im circadianen Rhythmus, dem Stressmanagement, Zeitmanagement und Erholung deines Körpers an sich nicht so optimal - finde die Ursache, wenn du chronisch müde bist.

Ich habe selbst 2-3 Nachtdienste im Monat und ich mag den Kaffeegeschmack. Ich trinke jedoch keinen starken Kaffee und maximal 2 Tassen Verlängerten am Tag.

Sehr oft verwende ich Produkte, die nicht geröstete Kaffeebohnen beinhalten, da diese durch den nicht gerösteten Zustand noch ANTIOXIDANTIEN enthalten (ihr wisst schon - die Gegner der bösen Freien Radikalen ;-)


3 Varianten, immer synergistisch wirkend und niemals nur Koffein pur!

die ich immer wieder gerne empfehle, liste ich dir hier auf:


NUMMER 1:

Tolle Kräuter kombiniert und wirkt LANGANHALTEND, keine steil ansteigende rasche Energiespitze, die rasch wieder abfällt:

Die Flüssigvariante pur oder zum Verdünnen mit kaltem oder warmen Wasser

Ein Testgröße mit 3 Probedrinks bekommst du hier: CHI DRINKS

Ein normales Package beinhaltet 12 Fläschchen a 80mg Koffein aus grünen Kaffeebohnen, Rosmarin, Ananas, INnwer,....

Achtung: enthält Zuckerquellen!



NUMMER 2:

ein Kapselprodukt, das ich IMMER nach meinen Nachtdiensten nehme

(4 Stunden Schlaf am Vormittag ist definitiv zu wenig ;-)

und einige meiner Kunden auch beim Sport lieben, wenn sie wieder einmal ein bisschen über ihre Grenzen gehen wollen ...

Wenn du Kaffee gewohnt bist, probiere 4-6 Kapseln auf einmal zu Beginn (da viele Kräuter enthalten sind reicht hier 1-2 Kapseln nicht.

Wenn du sehr koffeinsensitiv bist reichen 1-2 Kapseln.

Teste für dich aus, wie lange du stabil anhaltend motiviert bist.

Testprodukt bekommst du hier: PUSH CAPS TRIAL SIZE



NUMMER 3:

Thrive Focus Tea (wurde am 17.2. in Europa gelauncht)

Pflanzliche Koffeinquelle: Guarana (verbessert geistige Leistungsfähigkeit)

Bestandteile verschiedener Teeextrakte (Camellia sinensis, Matcha Grüntee, Orange-Pekoe, Grüntee) wirken antioxidativ.

Kannst du kalt oder warm genießen UND

in soviel Flüssigkeit verrühren, wie du möchtest!

1 Portion beinhaltet 88mg...du kannst jedoch selbst wählen wie schwach oder stark du dosierst.

1 Beutel beinhaltet 30 Portionen.

Mehr dazu, wenn du das Bild anklickst.




Fragen wie immer gerne persönlich - KONTAKT


PS: Ich freue mich, wenn du diesen Artikel mit Menschen in deinem Umfeld teilst,

die Kaffeejunkies sind - wer weiß ;-)







Comments


bottom of page