WOHLFÜHLEN
in DEINER Schwangerschaft

Meine beiden Kinder wurden 2004 und 2012 ambulant geboren

und ich darf auf 2x 3 Jahre Stillzeit und eine intensive Bondingzeit durch die Tragetücher und Tragehilfen zurückblicken. Erfahrungswerte, die ich sehr gerne auch in meine Kundenbetreuung einfließen lasse.

Meine beiden Schwangerschaften habe ich sehr genossen und ich blicke auch auf meine 2 doch eher unterschiedlichen Geburtserfahrungen gerne zurück.

Ich selbst habe vieles aktiv dazu beigetragen, um diese Zeit bestmöglich zu gestalten sowohl in den Bereichen

Pflege von innen (sinnvolle Ergänzungen und Supplementation)

als auch Pflege von außen PLUS  der geistigen Einstellung - dem Mindset dazu.

Aufgrund meiner diversen Ausbildungen (klick),

die ich alle aktiv ausübe und mit Herz lebe, ist es mir möglich dir sehr viele Aspekte und Blickwinkel mitzugeben, dich zu beraten und ganz besonders wesentlich dazu beizutragen entspannt und gesund diese besondere Zeit zu genießen.

Seit über 24 Jahren lebe ich

mein Motto #vorbeugenstattheilen

und trage gerne dazu bei die Elemente

Regeneration,

aktives Stressmanagement,

Vitalstoffversorgung, und

optimale Hautpflege,

jedem der dafür offen ist, näher zu bringen.

MiriamMehlman_20210419_TinaFried274.jpg
  • Facebook
  • LinkedIn
  • Instagram
Selbstverständlich
berücksichtige ich bei deiner Massagehandlung nur
Aromaöle zu verwenden,
die als nicht wehenauslösend bekannt sind,
integriere keine Massagegriffe,
die für Schwangere nicht geeignet sind
und aktiviere keine Akupunkturpunkte,
die wehenauslösend wirken!

Allgemeines zu diversen Massagetechniken findest du HIER (klick)


Energetisch,
kann ich dir ebenfalls unterstützend Hilfe anbieten,
um deine Selbstheilungskräfte auf
seelischer,
mentaler/geistiger,
körperlicher Ebene anzubieten.
Ängste gehen lassen, den Verlauf der Schwangerschaft und natürlich auch Geburt positiv beeinflussen und vieles mehr.

Ich arbeite mit den Techniken der
Quantentherapie
2 PM Methode und
Innerwise.

Mehr dazu findest du HIER.
SSmassage2.JPG
Hier eine Schnellhilfe
für ein bekanntes Thema
in der Schwangerschaft
Blockade im LWS und Iliosacralgelenk
Wenn du mehr dazu wissen willst,
hier gehts weiter 

 

1) IST EINE MASSAGE IN DER SCHWANGERSCHAFT ERLAUBT?

Die wichtigste Frage vorab:

Darf ich mich massieren lassen, wenn ich schwanger bin?

JA! 

“Die Massage sollte sich auf die Bedürfnisse der werdenden Mutter konzentrieren und kann bei richtiger Durchführung sehr hilfreich und wohltuend sein.

Hebammen sprechen sich für wohltuende Behandlungen für werdende Mütter aus.

Wenn eine Schwangerschaft problemlos verläuft und die Schwangere sich massieren lassen möchte, dann sind Massagen in der Schwangerschaft unbedenklich

 

2) WORAUF MUSS BEI EINER SCHWANGERSCHAFTSMASSAGE GEACHTET WERDEN?

Viele der Beschwerden, die eine Schwangerschaft mit sich bringt, können durch verschiedene manuelle Therapien gelindert werden. In der Frühschwangerschaft kann eine Massage den Kreislauf anregen oder auch der eventuell auftretenden Übelkeit entgegenwirken.

Im zweiten und dritten Trimester kann bei Rücken- und Nackenschmerzen gezielt massiert werden.

Die Durchblutung des Bindegewebes und der Muskeln wird angeregt, Verspannungen werden gelöst.

Auch Fußreflexzonenmassagen können bei Schwangeren eine wahre Wohltat sein - wenn z.B. Wassereinlagerungen in den Beinen oder Verdauungsprobleme auftreten. 

 

RISIKOFAKTOREN?

Allen voran muss die Schwangerschaft komplikationslos verlaufen! 

Vorsicht geboten ist bei Frauen mit 

vorzeitiger Wehentätigkeit,

Plazenta praevia (Anm.: Plazenta befindet sich direkt am oder über dem Muttermund)

Zervixinsuffizienz (Anm.: Schwäche des Muttermundes bzw. des Gebärmutterhalses).”

 

Die Massage muss abhängig von Stadium und Beschwerden der Schwangeren durchgeführt werden.

In der 10. Schwangerschaftswoche wird anders massieret, als in der 38. SSW.

Am Ende der Schwangerschaft ist der Kreuzbein-Becken-Bereich durch hormonelle Einflüsse für die Geburt gelockert – darauf achte ich natürlich und lass hier besonders wohltuend entspannende Öle und Griffe wirken.

Auch bei der Bildung von Krampfadern ist Vorsicht geboten - in diesem Fall werden die Beine nur mit sanften, streichenden Bewegungen massiert.

 

4) WELCHE POSITIONEN SIND FÜR SCHWANGERSCHAFTSMASSAGEN AM BESTEN GEEIGNET?

Auf meinem Spezial-Massagetische mit Öffnung für den Bauch ist sogar eine Massage in der Bauchlage möglich. Die Position muss bequem und angenehm für dich und dein Baby sein!

Für eine entspannende Fußmassage in der Schwangerschaft kann ich für dich die Rückenlehne hochklappen, um so das Vena Cava Syndrom zu vermeiden.

Dieses kann entstehen, wenn die werdende Mutter auf dem Rücken liegt und die Gebärmutter Druck auf große Blutgefäße im Bauch ausübt. Als Folge kommt es zu einem Blutrückfluss zum Herzen, was Schwindel und Übelkeit auslösen kann.

 

5) SOLLTE UNBEDINGT EIN AUSGEBILDETER MASSEUR DIE BEHANDLUNG DURCHFÜHREN

ODER DARF AUCH DER PARTNER/DIE FREUNDIN MASSIEREN?

Die Antwort: sowohl als auch.

Bei leichten Verspannungen oder schweren Füßen, dürfen gerne auch Partner und/oder Freundinnen Hand anlegen. 

Allerdings ist es ist  von Vorteil, wenn der/die MasseurIn über die physiologischen Veränderung in der Schwangerschaft Bescheid weiß 😉

 

6) WELCHE ARTEN DER MASSAGE EIGNEN SICH AM BESTEN WÄHREND DER SCHWANGERSCHAFT?

Das Angebot an Massagen scheint unendlich zu sein.

Nicht alle Methoden sind für Schwangere geeignet.

Ein kleiner Überblick:
 

  • Fußmassage - diese kann auch von den werdenden Vätern erlernt und angewendet werden und wird von den meisten Frauen als besonders angenehm empfunden. Eine Fußreflexzonenmassage hingegen sollte nicht ohne dem Wissen geschehen was geht und was nicht ... 

 

  • Kreuzbeinmassage – Ich weiß um die hormonell bedingten Veränderungen des weiblichen Körpers bescheid und kann gezielt Beschwerden lindern. Aber auch hier gibt es ganz einfache Varianten, die vom Partner/der Freundin schnell gelernt und angewendet werden können.  Auch während der Geburt kann die Kreuzbeinmassage kleine Wunder bewirken!

 

  • Kopfmassage - leichte kreisende Bewegungen, ein sanftes Kneten - oft reicht eine einfache Kopfmassage, um Stress und Verspannungen zu lösen! Schultern/Nacken – Auch hier gibt es spezielle, entlastende Griffe und Anwendungen. Für kleine Entspannungseinheiten zu Hause gilt: nur sanft die verspannten Regionen ausstreichen - vorzugsweise mit einem geeigneten Massageöl.

 

7) WELCHES MASSAGEÖL IN DER SCHWANGERSCHAFT -

WELCHE ÄTHERISCHEN ÖLE SIND ZU EMPFEHLEN, AUF WELCHE SOLLTE VERZICHTET WERDEN?

Ätherische Öle haben verschiedene Wirkungen - das sollte unbedingt beachtet werden wenn es,

um die Massage einer werdenden Mutter geht!

Grundsätzlich empfiehlt es sich natürliche Öle zu verwenden. Am Kreuzbein eignen sich besonders Arnikamassageöl, Johanniskrautöl oder Aconitschmerzöl (Wala).

Beim Zusatz von ätherischen Ölen ist darauf zu achten, dass keine Öle im Basisöl enthalten sind, die wehenanregend wirken.

Dazu gehören: Nelken, Zimt, Muskatellersalbei, Kardamomöl.”

 

Ich verwende als geruchsneutrales Öl gerne Kokosöl oder Mandelöl, Johanniskrautöl

und mische bei Bedarf ein geeignetes Aromaöl hinzu.

 

Für die sensible und strapazierte Haut durch die stetig vermehrte Dehnung,

habe ich auch hochwertige Pflegeprodukte, mit denen ich gerne auf Wunsch

am Ende der Behandlung mit meinen warmen Händen den Bauch

und das strapazierte Dekollete eincreme und einziehen lasse.